Messeleads mit digitaler App erfassen

Auch wenn es langsam immer mehr werden, sehr viele Unternehmen erfassen, wie jetzt gerade auf der CeBIT wieder ersichtlich, auf Messen ihre Leads immer noch auf dem guten alten Papierbogen. Visitenkarten angeheftet, zwei, drei Kästchen angekreuzt, eine kurze Notiz geschrieben und weiter zum nächsten Interessenten oder Schwätzchen mit dem Kollegen. Die auf diese Weise gesammelten Leadbögen werden im Durchschnitt anschließend in einem Ordner abgeheftet, für den abendlichen Überblick gezählt und vielleicht noch nach A-,B- und C-Priorität klassifiziert. Nach der Messe wird mit der Bearbeitung der A-Leads durch den Vertrieb begonnen, B- und C-Leads schlummern derweil weiter im besagten Ordner.

Zugegebenermaßen ist dieses Bild sehr schwarz-weiß gezeichnet. Doch zumindest Teile davon dürften sich in sehr vielen Unternehmensalltagen wiederfinden. Die Konsequenzen eines solchen Handelns lassen sich erahnen. Ungenutzte Potenziale, verärgerte Interessen und liegengelassene Umsätze sind nur drei Aspekte davon.

Eine durchgängige, digitale Erfassung vor Ort auf Tablet-PC basierten Lösungen und eine anschließende Bearbeitung nach dem Grundgedanken eines Lead Nurturing erzielen weit bessere Ergebnisse. Entscheidend ist hier ein gemeinsames Verständnis zwischen Marketing und Vertrieb bezüglich der Aufgabenteilung und der Schnittstellen, also Übergaben der Leads von Marketing an den Vertrieb bzw. Rücknahme von Leads zurück in den Lead Nurturing Prozess durch das Marketing.

Messelead-Apps als 1. Schritt des Lead Management

In diesem Blogeintrag möchte ich mich auf den ersten Schritt, das Messegespräch und die digitale Erfassung desselben beschränken. Nachdem dieses Jahr die Deutsche Messe AG mit einer eigenen Messelead-App (s. z.B. Hinweis für Hannover Messe) herausgekommen ist, dürfte dieser Anwendungsbereich eine weitere Aufmerksamkeitssteigerung erfahren. Eine Checkliste finden Sie hier.

 

Während Anbieter wie die Münchner Convey mit Ihren Leadbogen Scanlösungen schon sehr lange am Markt sind, die Agentur meltingelements für Still mit STILL EASY eine wunderschöne Individuallösung programmiert haben, möchte ich hier näher auf zwei Produkt-Anbieter eingehen, die sich jeweils von einer anderen Richtung aus dem Thema Leaderfassung genähert haben. Beide bieten in meinen Augen sehr gute Lösungen zu vernünftigen Preisen an, ohne dass das Corporate Design auf der Strecke bleibt.

Während der Fokus zahlreicher Anbieter, wie z.B. der catalogueapp der Firma cluetec auf der Präsentation digitaler Firmen- und Produktinformationen liegt, weiß der Lösungsanbieter entergon mit seiner App e1.Mobile auf Basis eine sehr ausgeprägten CRM-Kompetenz und einer entsprechenden Einbindung über verschiedene vorhandene Schnittstellen sowohl zu CRM- als auch Mailingplattformen seine Trümpfe auszuspielen.

e1.Mobile - durchgängiges Leadmanagement von Anfang an

Die sich selbst als "leidenschaftlicher CRM-Optimierer" bezeichnende Firma entergon bietet mit ihrer App e1.Mobile und der Middleware e1.Leadmanager (mit Integrationen u.a. für Microsoft CRM, SAP CRM, Salesforce und update.seven) eine durchgängige Lösung. Beginnend von der plattformübergreifenden Messelead-Erfassung (z.B. iOS-, Android-, Windows-Tablets) über eine direkte Anbindung zahlreicher CRM-Systeme (oder zum Export von Besucherdaten in verschiedenen Formaten) bis hin zu einer umfassenden Beratung und Kampagnenunterstützung steht ein komplettes Leistungspaket zur Verfügung. Große B2B-Untermehmen wie Agilent Technologies, Baker Hughes (vormals GE Oil & Gas, siehe Success Story), Horsch, Kuka  oder item setzen die Lösung bereits mehrfach und teilweise weltweit auf Messen ein. Einen visuellen Einblick der Arbeitsweise der App finden Sie auf der Webseite "Funktionsweise Messeleaderfassung mit e1.mobile".

Fazit

Für welche Lösung man sich entscheidet hängt von den im unternehmen vorhandenen Gegebenheiten und Zielsetzungen an. Alle hier angeführten Lösungen erreichen - bei entsprechender Nutzung im vertrieblichen alltag auf Messen - eine signifikante Verbesserung sowohl in der vertrieblichen als auch der Marketingtätigkeit im Unternehmen. Und alle bilden einen sehr gute Basis, mehr Umsatz und schneller auch mit B- und C-Leads zu erzielen.

Setzt man die mit einer Messelead-App und vorhandenem CRM-System begonnende Digitalisierung und Automatisierung von Vertriebsprozessen mit Lead Nurturing und Marketing automation fort, liegen hier weitere Effizienz- und Umsatzsteigerung parat.

Gerne freue ich mich auf Feedback, Fragen oder konkrete Anfragen für eine Unterstützung bei der Auswahl einer passenden Messelead-App oder rund um die Themenbereiche Lead Management und Marketing Automation.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lutz Thielmann (Donnerstag, 20 März 2014 14:41)

    Nachtrag:
    Eher aus Richtung Veranstaltungsmanagement kommt der Anbieter STR8 aus Hannover. Deren Produkt ray.seven wird in einem Interview auf dem Portal marconomy ausführlich diskutiert: http://www.marconomy.de/crm_vertrieb/articles/433129/

  • #2

    iris.kludssuweit@tercenum.de (Mittwoch, 11 Oktober 2017 12:01)

    Und was ist mit dem Datenschutz bei Ihren Lead-Systemen?
    Hierzu findet sich nichts, zumal die Anforderungen im Hinblick auf die neue EU-DSGVO schärfer werden.